Startseite

Leistungen

Anfahrt/Links

Über uns

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

Sanitär

 

 

Solartechnik/Photovoltaik

 

 

Heizung

 

 

Wärmepumpen

 

 

Kaminsanierung

 

 

Blockheizkraftwerke

 

 

Pellets Holzheizungen

 

 

Thermische Solaranlagen

 

 

Regenwassernutzung

 

 

Kontr. Wohnraumlüftung

 

 

Kernbohrungen

 

 

AGB

 

 

 

 

 

 

 

Michael Uhrig
Mittelochsenplatz 41
67547 Worms

Tel: 06241 / 306688
Fax: 06241 /306689
uhrig-sanitaer@gmx.de

 

 

Kernbohrungen

 

Kernbohrungen sind eine Möglichkeit schnell, sauber und zuverlässig nachträgliche Öffnungen im Beton oder Mauerwerk zu schaffen. Je nach Anwendungsbedarf, können wir Ihnen Kernbohrungen  im Durchmesser von 60 mm bis 300 mm, Schrägbohrungen und Bohrtiefen von bis zu 1,5 m anbieten.

Anwendungsbereiche für Kernbohrungen

• Kernbohrung für Sanitär
• Wandöffnung für Gas, Wasser, Strom
• Deckenöffnung für Klimageräte
• Kernbohrung für Heizung
• Kamindurchführungen für Öfen und Kamine
• Kernbohrung für Warmluftschächte
• Kernbohrung für Elektro

Zeit ist Geld
Moderne Methoden wie zum Beispiel die Kernbohrung mittels Industriediamanten erlauben selbst stark armierten Beton in Rekordzeit zu trennen. Alte Methoden wie Abbruch mittels Stemmen verursachen dagegen unproduktive Leerlaufzeiten und Staub.
 
Hohe Maßgenauigkeit
Ein weiterer Vorteil von Kernbohrungen ist die hohe Maßgenauigkeit. Auch Arbeiten mit der Wandsäge oder dem Fugenschneider können äußerst präzise durchgeführt werden. Ausbesserungsarbeiten sind so gut wie nie vorhanden.
 Kernbohrung
Schonung der Baustruktur
Kernbohrungen hinterlassen durch vibrations und erschütterungsfreies Arbeiten an empfindlichen Bausubstanzen keinerlei Folgeschäden.
 
Umweltfreundlich und sauber
Betonteile können dank einer Kernbohrung oder Betonsäge in jede gewünschte Grösse zerlegt werden. Somit können diese leicht entsorgt werden und Schutthalden gehören der Vergangenheit an. Durch die Wasserkühlung und relativ schnelle Ausführung sind Lärmbelästigungen und Staubentwicklungen gegenüber alten Methoden wie Stemmen auf ein Minimum reduziert.
 
Eine Kernbohrung wird meistens im Altbau, beim Umbau oder bei einer Sanierung von Gebäuden für Öffnungen in Wänden und Decken benötigt. Gründe dafür sind die zusätliche Installation von Heizungs-, Klima-, Sanitär-, Elektro- und Raumlufttanlagen.Mittels der Kernbohrung können punktgenaue Öffnungen geschaffen werden, die weder die
Baustruktur, die Umwelt noch den eventuell vorhandenen Mieter belästigt.